Warum stechen Mosquitos nicht jeden?

Am Mosquito-Day wollen wir uns dem wohl gemeinsten und hinterhältigsten Feind des Outdoorfreunds und Bushcrafters widmen – die Mücke. Sie schleicht sich zunächst fast lautlos an und befindet sich auf wundersame Weise doch im penibel abgesuchten und dann verschlossenen Innenzelt und schafft es immer wieder uns pro Stich 0.005 ml Blut abzuzapfen.

Was geschieht beim Stich?

Die Blutmenge die uns ein Mosquito also entnimmt ist für den Menschen mehr als unbedenklich. Was für den Menschen aber unangenehm ist, ist das Jucken das durch den Stich verursacht wird. Der Speichel den Die Mücke gegen die Blutgerinnung injiziert verursacht einen Juckreiz mit Hautrötungen und bei manchen Opfern sogar allergische Reaktionen. Der Körper gewöhnt sich aber an die Stiche, so dass sie im Herbst weniger jucken als noch im Frühjahr. Über den Winter entwöhnt man sich leider wieder und das Spiel beginnt von neuem.

Wer wird gestochen? Wer nicht?

Wie wählt die Mücke jetzt aber ihr Opfer aus? Der Mensch verrät sich durch einen Geruchsmix den er ständig ausstösst, eine Mischung aus CO2, Schweissgeruch und Körperwärme lockt Mücken an. Die Haut hat bei jedem Menschen eine eigene Zusammensetzung aus Fettsäuren, Milchsäure und Ammoniak und diese macht den Unterschied wie attraktiv man für den Mosquito ist.

Wirksamer Schutz gegen Mücken

Um sich effektiv vor Stichen zu schützen sollte man gar nicht erst zu Hausmitteln wie Zitrone oder Knoblauch greifen – die haben laut einer Forscherin keine Wirkung. Sinnvoller ist der Schutz mit Abwehrmitteln mit dem Wirkstoff DEET oder mit Duftkerzen die den Menschengeruch übertünchen. Weiter kann man sich mit Mosquitonetzen schützen die man – je nach Grösse – über sein Gesicht oder die Schlafstätte spannt. Auch manche Schlafsäcke haben für die verbleibende éffnung ein integriertes Netz. Bekleidung von Fjällräven die aus dem Material G-1000 gefertigt ist, ist übrigens „mückensicher“ da sie dicht gewebt ist und so den Aufenthalt in Mückengebieten deutlich angenehmer macht.

Als Inspiration für diesen Bericht diente ein Beitrag von ZeitOnline.

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.