Interview mit Survival, Bushcraft und Katastrophensurvival Experte Gion

Stell dich kurz vor Gion

Mein Name ist Gion Saluz De Salugo und bin hauptberuflicher Survival-Trainer in der Schweiz. Ich lebe am Zürichsee, sofern ich nicht gerade in den Wäldern der Schweiz unterwegs bin.


Wie bist du zu deiner Tätigkeit als Survival Trainer gekommen?

Ich kam durch diverse erlebte Notfälle in meinen früheren Reisen auf der Welt, zwangsläufig auf die Kunst des Überlebens in Notsituationen. Durch Weiterbildung und Interesse an der Natur so wie das unabhängige überleben jenseits der Zivilisation, biete ich nun mein Wissen der Menschheit gerne in Kursen an, um diese auf diverse Szenarien vorzubereiten. Ich bin in den Themen Survival, Bushcraft und Katastrophen-Survival Experte und werde auch immer wieder von den Medien kontaktiert um Fragen zu klären.

 

Was für Kurse bietest du an?

Ich biete im Moment 4 verschiedene Kurse an.

 

Wintersurvival, Samstag - Sonntag mit einer Übernachtung im freien

In diesem Kurs wird der Umgang mit der Kälte geübt und du erlernst diverse Tricks wie man in kalten Regionen überleben kann.

 

Survival- / Bushcraftwochenende, Freitag - Sonntag mit 2 Übernachtungen im Wald.

In diesem Kurs werden die Grundprioritäten des Überlebens erlernt. Wie z.B. Schutz vor dem Klima, richtig Feuer machen, Wasser finden und aufbereiten und wir werden auf tierische sowie pflanzliche Nahrung aus der Natur eingehen.

 

Survival- / Bushcraft Woche, Montag - Freitag mit 4 Übernachtungen im Wald.

In diesem Kurs wird der Teilnehmer erleben können wie es ist längere Zeit in der Natur zu leben. Man hat die Möglichkeit neben vielen Survival und Bushcraft-Tricks, seinen Körper zu erleben, wenn er wenig Energie zur verfügung hat. Auch in diesem Kurs werden alle überlebenswichtigen Techniken gelehrt und aus der Natur diverse Hilfsmaterialien genutzt.

 

SAVE YOUR LIFE Krisen und Katastrophen Survival Woche, Montag - Freitag

In diesem Kurs gehen wir von einem Szenario aus wo wir die Zivilisation kurz oder längerfristig verlassen müssen und uns mit unserem Fluchtgepäck im Wald aufhalten werden.

In dieser Woche wirst du realistischen Situationen geschult, wie du dich richtig zu verhalten hast. Und auch wie du mit den mitgebrachten Gegenständen improvisieren kannst, um möglichst viel Komfort zu erschaffen.

Nicht nur für Menschen die auf Auslandreise gehen oder Journalisten die in Krisengebieten arbeiten, dieser Kurs ist für Jeden der sich nicht auf ein System verlassen will.


Was gefällt dir an deinem Job Survival Trainer am besten?

Grundsätzlich alles ;-) Was mich immer wieder sehr erfreut sind die verschiedenen Teilnehmer und den Erfahrungsaustausch aus diversen Arbeitswelten. Für mich gibt es nichts erfüllenderes als Menschen die vergessenen Grundsätze und Techniken zu lehren, die dem Mensch das Überleben möglich gemacht haben.


Was für eine Ausrüstung empfiehlst du für einen Abenteurer?

Dies ist eine sehr umfangreiche Frage.

Grundsätzlich gilt für alle Situationen das richtige für die Umgebung und weitere Eventualitäten mitzunehmen.

Mein Motto: Lieber zu viel mitnehmen als zu wenig! Wenn warme Kleidung in den Bergen vergessen geht, ist man unter Umständen am nächsten Tag nicht mehr im Spiel des Lebens ;-)

 gion-saluz

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TEST
Zum Artikel
TEST
Zum Artikel